Sprachen und Kultur am Beispiel der Sumerer

Sprachen sind ein kulturelles Gut. Das sind sie nicht nur, weil sie sich von Region zu Region unterscheiden, sondern vor allem auch deshalb, weil in ihnen viel kulturelles Wissen verschlüsselt ist. Angefangen bei den verschiedenen Wortschätzen über den Klang der Sprachen, deren Grammatik und Schriftsysteme. All diese Dinge sind nicht statisch sondern passen sich an die Umstände der Umgebung an, wodurch sie sie widerspiegeln. Möchten wir etwas über heutige Kulturen lernen ist es daher immer ein sinnvoller Schritt die Sprache zu erlernen. Möchten wir nun etwas über vergangene Kulturen in Erfahrung bringen, so ist die Untersuchung dieser Sprachen daher auch eines der wohl effektivsten Mittel. Wie man durch Sprache über vergangene Kulturen lernen kann soll am Beispiel eines der ältesten Hochkulturen der Menschheitsgeschichte verdeutlicht werden, den Sumerern, eine altorientalische Kultur in Vorderasien, von der davon ausgegangen wird, dass sie die erste Hochkultur bildeten.

Die von den Sumerern verwendete Sprache hat dadurch einen besonderen Stellenwert, dass sie mit keiner anderen Sprache verwandt ist, sie ist eine sogenannte isolierte Sprache. Das macht die Untersuchung natürlich besonders schwierig, aber auch besonders spannend. Die sumerische Sprache lässt sich einzig auf Grundlage der sumerischen Schrift entschlüsseln, eine sogenannte Keilschrift, die viele folgende Kulturen als Vorlage für ihre eigenen Schriftsysteme verwendet und ihren Bedürfnissen entsprechend abgeändert haben. Die Keilschrift selbst hat sich heutigen Erkenntnissen zufolge aus Zeichen und Symbolen entwickelt, die die auszusagen Inhalte bildlich darstellen sollten.

Viele sumerische Texte drehen sich inhaltlich um wirtschaftliche Angelegenheiten, auch haben viele Keilschriftzeichen hierher ihre Wurzeln. So gab es ursprünglich etwa Zeichen für Getreide, Wasser oder Ziege aus der sich aber nach und nach Silben zur komplexeren Wort- und Satzbildung entwickelten. Entsprechend dieser sprachlichen Merkmale hatten die Sumerer schon sehr früh beeindruckende landwirtschaftliche Methoden entwickelt. Sie haben bereits Felder gehabt auf denen sie gezielt Landwirtschaft betrieben haben und das Wasser der Flüsse Euphrat und Tigris durch viel mathematisches und handwerkliches Geschick auf ihre Felder weitergeleitet um diese zu bewässern. Fortschrittlich waren die Sumerer auch im politischen Bereich, so hatten sie bereits Regeln, die schriftlich niedergelegt wurden und damit die Funktion von Gesetzen erfüllten. Auch diese bedeutenden Errungenschaften spiegeln sich in der Sprache der Sumerer wieder, etwa im Wortschatz. Auch hat der bis heute bekannte Spruch “Auge um Auge” seinen Ursprung im Sumerischen.

Schnelle und qualitative Übersetzungen

Zeitliche Verzögerungen sind mit der beruflichen Welt nur schwer vereinbar, hier geben das Dreigestirn Geschwindigkeit, Qualität und Umfang den Ton an. Sie hängen eng miteinander zusammen und verursachen alle Kosten. Es geht häufig darum die richtige Balance zwischen ihnen zu finden. Wichtige Übersetzungen, die für berufliche Zwecke zum Einsatz kommen, müssen in jedem Fall qualitativ überzeugen. Von Unternehmen werden nämlich zum Beispiel Dinge wie Verträge oder Publikationen, egal welcher Art, übersetzt. Hierbei handelt es sich um Dinge, die unter keinen Umständen Mängel aufweisen dürfen, denn dann wäre der Schaden, den man durch die Übersetzung hat, womöglich größer als der Nutzen.

Häufig ist es auch so, dass umfangreichere Texte von Unternehmen übersetzt werden müssen: Die Übersetzung von Geschäftsberichten in einem Umfang von vielleicht 200 Seiten ist keine Seltenheit. Auch Geschäftsberichte müssen natürlich rechtzeitig druckreif sein. Die Zeit ist aus wirtschaftlichen Gründen oft knapp bemessen, das Verschieben von Publikationen ist immer mit Komplikationen und Kosten verbunden. Es wird deutlich: Umfangreiche Übersetzungen müssen manchmal nicht nur qualitativ hochwertig sein. Besonders Express-Übersetzungen werden in der Wirtschaft immer wichtiger.

Aufgrund der großen Nachfrage von Firmenkunden nach schnellen und hochwertigen Übersetzungen, gibt es Übersetzungsagenturen, denen es durch eine Optimierung der Prozesse gelungen ist diesen Anforderungen gerecht zu werden. Wer eine solche Übersetzung benötigt, sollte im Internet nach Begriffen wie” Express-Übersetzungen” Ausschau halten. Wenn auch noch das Verhältnis zwischen Preis und Leistung stimmt, steht der schnellen Übersetzung nichts mehr im Wege.

Gute Übersetzungen

Bei Übersetzungen handelt es sich um ein Produkt, dass man nicht anhand von festen Maßstäben beurteilen kann. Trotzdem können wir alle in der Regel zwischen einer guten und schlechten Übersetzung unterscheiden. Wenn wir wissen wollen, wann eine Übersetzung gut oder schlecht ist müssen wir uns zunächst einmal den Verwendungszweck der Übersetzung anschauen. Übersetzungen werden von unterschiedlichen Personen und zu unterschiedlichen Anlässen benötigt. Die Übersetzung eines Geschäftsberichtes von einem Unternehmen erfüllt zum Beispiel eine andere Funktion als die Übersetzung, die wir benötigen wenn wir uns über das Wetter im Ausland informieren möchten. Für alle bedeutenden Übersetzungen, für die wir auch bereit wären Geld auszugeben gilt: Die Übersetzung sollte einen guten Kompromiss zwischen der Nähe zum Original und notwendigen Veränderungen bilden.

Eine Übersetzung ist immer ein Kompromiss, denn wie wir alle wissen ist eine Wort für Wort Übersetzung meistens keine besonders gute. Andererseits hat eine Übersetzung natürlich grundsätzlich die Aufgabe das Original möglichst originalgetreu wiederzugeben. Dieses Vorhaben ist dann bedroht, wenn sie entgegen den Vorstellungen des muttersprachlichen Lesers laufen. Wenn ein Text eine bestimmte Wirkung auf einen Leser haben soll, so kann diese durch die Fremdartigkeit des Originaltextes für den Leser bedroht werden. Wird der Text allerdings zu stark an die Erwartungen des Lesers angepasst, dann kann sich die Original-Botschaft dadurch durchaus verschieben.

Neben der genannten schwerwiegenden Problematik gibt es auch kleinere Auflagen, die eine gute Übersetzung zu erfüllen hat. Eine Übersetzung sollte zum Beispiel selbstverständlich keine Rechtschreibfehler oder Grammatikfehler enthalten. Übersetzungen zu schreiben ist eine schwierige und verantwortungsvolle Aufgabe, Übersetzer zählen daher nicht ohne Grund für Maurice Blanchot zu den “Schriftsteller[n] der rarsten und wirklich unvergleichlichsten Art”.

Der Fachübersetzer: Ein Multitalent

Übersetzungen werden sowohl privat als auch zu kommerziellen Zwecken gebraucht. Es ist allerdings festzustellen, dass vor allem von Unternehmen in Auftrag gegebene Übersetzungen den Übersetzungsmarkt bestimmen: Hier werden Übersetzungen deutlich häufiger gebraucht, und hier sind auch häufig besondere Anforderungen an die Übersetzungen gestellt: Hier reicht es in der Regel nicht auch, wenn der Übersetzer lediglich sprachliche Kenntnisse vorweisen kann.

Die Rede ist natürlich von Fachübersetzungen. Wenn man einen professionellen Fachübersetzer für einen wichtigen Text beauftragt, so ist man in der Regel in erster Linie darauf bedacht, dass dieser exzellente Sprach und Fachkenntnisse hat. Bei Fachübersetzungen spielen darüber hinaus aber noch andere Aspekte eine wichtige Rolle. Auch wenn es erst auf den zweiten Blick deutlich wird sollten Fachübersetzer auch über umfassende kulturelle und sogar geschichtliche Kompetenzen verfügen, denn auch Fachtexte sollten kulturell an den Leser angepasst sein. Zunächst einmal sind Texte im Allgemeinen den Menschen dann zugänglicher, wenn diese den Lesegewohnheiten entsprechen, egal ob es sich um Fachtexte handelt oder nicht, zum anderen können sich die Fachgebiete in den verschiedenen Regionen stark voneinander unterscheiden: Ein juristischer Text, der an einem Ende der Welt geschrieben wird, kann auf Juristen auf dem anderen Ende der Welt sehr befremdlich wirken (auch in die eigenen Sprache übersetzt). Oder nehmen wir den Bereich Marketing: Werbung unterscheidet sich in den verschiedenen Regionen kulturell bedingt mitunter extrem stark.

Ein professioneller Fachübersetzer ist also ein wahres Multitalent. Wer bei der Qualität seiner Übersetzung kein Risiko eingehen möchte, der sollte am besten eine professionelle Übersetzungsagentur beauftragen, die kompetente und erfahrene Fachübersetzer beschäftigt.

Sprachen verbinden Menschen auf der ganzen Welt

Experten schätzen, dass auf der Welt um die 2500 bis 3500 Sprachen gesprochen werden. Sich auf eine feste Zahl festzulegen ist schwierig, denn erstens sind vermutlich nicht alle Sprachen bekannt die gesprochen werden, und zweitens ist es nicht immer ganz einfach festzulegen wann man von einer Sprachrichtung und wann man von einer eigenständigen Sprache redet. Sprachen sind ein Mittel zur Kommunikation und haben daher die Eigenschaft Menschen weltweit miteinander zu verbinden.

Sprachen können Menschen auf unterschiedliche Weise miteinander verbinden. Um die internationale Kommunikation zu erleichtern werden so zum Beispiel weit verbreitete Sprachen wie Englisch, Französisch oder Spanisch in ganz vielen Ländern gerne als Fremdsprache gelernt. So ist es zum Beispiel möglich, dass einige literarische Werke weltweit in der Originalfassung gelesen werden können. Auch in der Arbeitswelt ist diese Entwicklung praktisch: Internationale Geschäftspartner können ohne einen Dolmetscher zwischenschalten zu müssen unkompliziert miteinander reden und entwickeln dabei ihre Fertigkeiten in der jeweiligen Sprache weiter.

Eine andere Möglichkeit Menschen miteinander zu verbinden ist aber auch durch die Vielfalt an Sprachen gegeben. Sprache ist ein Teil der jeweiligen Kultur, daher eignet man sich durch das erlernen neuer Sprachen nicht nur ein neues Werkzeug zur Kommunikation an, sondern lernt auch viel über die Region in der die Sprache gesprochen wird. Auch der Lernprozess selbst ist oft ein Akt des kulturellen Austausches, denn wer mehrere Sprachen beherrscht weiß, dass man Sprachen am einfachsten lernt, wenn man sie im Alltag anwendet. Und das geht natürlich am Besten in der Region, in der die Sprache gesprochen wird.

Übrigens lohnt es sich für besonders eifrige Sprachler besonders exotische Sprachen zu lernen. Die “gängigen” Sprachen zu lernen ist bereits eine spannende Angelegenheit, jedoch sind viele weit verbreitete Sprachen oft eng miteinander verwandt: 33 Sprachen der europäischen Sprachen zählen zur indogermanischen Sprachfamilie, darunter auch Deutsch, Englisch und Französisch. Diese Sprachen haben daher häufig viele Gemeinsamkeiten in der Wortherkunft und in der Funktionsweise der Grammatik. Das erlernen einer Sprache aus einer ganz anderen Sprachfamilie ist daher um einiges schwieriger, aber auch sehr aufregend: Hierzu gehört manchmal zum Beispiel auch das Erlernen eines ganz neuen Schriftsystems.